Vier-Burgen-Wanderung „Neckarsteinach – Neckargemünd“

Samstag, 06. Juli 2024

 

Parallel zur Regio-Kreuzfahrt nach Heidelberg bieten wir eine geführte Wanderung an, die nach der Anfahrt mit dem ROTEN FLITZER im Bahnhof des hessischen Grenzorts Neckarsteinach beginnt. Die Strecke zur Vorderburg verläuft weitgehend flach mit einem Anstieg von nur 30 Höhenmetern. Nach einer kurzen Außenbesichtigung des Bergfrieds und dem dreistöckigen Palas aus dem 12./13. Jh. sind es nur 150 m zur Mittelburg, die ebenfalls im 12. Jh. errichtet, im Laufe der Zeit jedoch immer mächtiger ausgebaut wurde. Wir genießen den weiten Blick ins Neckartal und hinüber zur mittelalterlichen Feste Dilsberg auf der badischen Neckarseite. Nach nur 500 m erreichen wir die im Dreißigjährigen Krieg zerstörte Hinterburg, eine immer noch sehenswerte Ruine, wo wir eine Rast mit abermals herrlichem Ausblick auf Neckarsteinach und das romantische Neckartal einlegen.

Nach weiteren 500m und einem Anstieg von nur 50 Höhenmetern erreichen wir die Burgruine Schadeck, das „Schwalbennest“. Es liegt an einem steil abfallenden Berghang und bietet mit Schildmauer, Wehrgang und einem Palas mit achteckigem Aufsatz einige romantische Motive. Die heute noch sichtbaren Fensteröffnungen im Palas drängen zu einem Fotostopp, bevor der Abstieg an die hessisch-badische Grenze bei Kleingemünd beginnt. Auf dem Weg zum Bahnhof von Neckargemünd, das wir nach einer Gesamtstrecke von etwa 6,5 km erreichen, überqueren wir den Neckar auf einer interessanten Fußgängerbücke, die unterhalb der Bahngleise verläuft.

Vom Bahnhof aus nehmen wir einen Zug, der uns nach Heidelberg-Altstadt bringt. Dort gibt es ausreichend Zeit, auf eigene Faust Heidelberg und das Schloss mit der Bergbahn zu besuchen oder das U-Boot Manöver bei der Alten Brücke zu sehen.

Ein weiteres Highlight an unserem Fahrtag ist der spektakuläre Transport des U-Boot U17

Auf seiner Reise vom Technikmuseum Speyer nach Sinsheim erreicht das U-Boot U17 auf dem Wasserweg auch Heidelberg. Am 06. Juli findet ein historisches Ereignis statt, denn vor der „Alten Brücke“ muss das U-Boot auf dem Ponton seitlich gekippt werden, damit der Turm unter der 1788 erbauten, mittlerweile zu niedrigen Brücke hindurchpasst. Ein spektakuläres Manöver, das es weltweit in dieser Form noch nie gab! – Seien Sie  dabei und erleben Sie dieses einzigartige Ereignis hautnah!

Der historische Schienenbus ROTER FLITZER

ist ein typischer Vertreter der 1950/60er Jahre und bietet ein unvergessliches Bahnerlebnis. In der damaligen Wirtschaftswunder-Zeit war der Uerdinger Schienenbus mit seinen technischen Neuerungen das modernste Bahnfahrzeug der Welt. Lehnen Sie sich in dem „rollenden Museum“ entspannt zurück und genießen Sie den konkurrenzlosen Panoramablick, den Ihnen der rundum verglaste ROTE FLITZER bietet.

Im ROTEN FLITZER werden während der Fahrt Getränke und Snacks angeboten.  Preisliste Bordverkauf

Das begeistert Flitzi:

  • Ein Außergewöhnliches Erlebnis!
  • Toll Kombination aus Wanderung, nostalgischem Schienenbus und historischer Stadt Heidelberg

Fahrpreis pro Person

Erwachsene39 Euro
Kinder bis 3 Jahre
(ohne Sitzplatzanspruch)
00 Euro
Kinder bis 14 Jahre27 Euro
Familienticket
2 Erwachsene + 2 Kinder bis 14 Jahre
105 Euro

Enthaltene Leistungen

  • Fahrt mit dem ROTEN FLITZER auf reservierten Sitzplätzen**
  • Geführte Wanderung „Neckarsteinach – Neckargemünd“
  • Zugfahrt Neckargmünd-Heidelberg

Fahrplan

Böblingenab 08:50 Uhran 20:13 Uhr
Stgt-Vaihingenab 09:04 Uhran 20:01 Uhr
Stgt.-Zuffhausenab 09:26 Uhran 19:37 Uhr
Kornwestheimab 09:33 Uhran 19:31 Uhr
Ludwigsburgab 09:40 Uhran 19:24 Uhr
Bietigheim-Bissingenab 09:53 Uhran 19:12 Uhr
Heilbronnab 10:25 Uhran 18:45 Uhr
Neckarsteinachan 11.28 Uhr----------------
Heidelberg-Altstadt----------------ab 17:45 Uhr

** Die historischen Fahrzeuge des ROTEN FLITZERs wurden seinerzeit nicht barrierefrei konstruiert und bieten keinen Stauraum. Daher können Kinderwagen und Rollstühle/Rollator ausschließlich zusammengeklappt mitgenommen werden (Voranmeldung erforderlich).

Es sind Stadtführungen bzw. Besichtigungen vorgesehen, bei der Sie ggf. Treppen steigen müssen und eine dafür ausreichende Kondition benötigen. Eine Stadtführung mit Rollator ist in der Regel nicht möglich.
Bitte beachten Sie, dass wir im Falle einer betrieblichen oder technischen Störung einer Fahrt mit historischen Fahrzeugen lediglich für die Erbringung der Beförderung an sich haften. Diese kann mit Ersatzfahrzeugen aller Art, ggf. auch durch Abschleppen mit einer Zusatzlokomotive, mit Regelzügen oder Bussen durchgeführt werden. Weitergehende Ersatzleistungen oder Schadenersatz sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen
Anmeldeschluss: 27.06.2024 – danach auf Anfrage

Weitere Informationen rund um den ROTEN FLITZER:

Fahrt zum Altdeutschen Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen

Der Staufer-Kaiser Friedrich I. „Barbarossa“ errichtete in Bad Wimpfen eine Kaiserpfalz, vor deren malerischer Kulisse sich heute der traditionsreichste Weihnachtsmarkt Deutschlands erstreckt. […]

Schwäbisch Hall: romantische Salzsiederstadt & „Mekka für Kunstfreunde“ – September

Die romantische Altstadt von Schwäbisch Hall erwartet Sie! – Der ROTE FLITZER stoppt direkt im Bahnhof Schwäbisch Hall und nach wenigen Schritten sind Sie schon im historischen Zentrum, das zu den schönsten in Süddeutschland zählt. […]

– REGIO-KREUZFAHRT – MIT „ROTEM FLITZER“ UND „NECKAR-KÄPT’N“ – Juni

Der ROTE FLITZER bringt Sie ins malerische Gundelsheim, wo die ca. zweistündige Schiffsrundfahrt mit dem Neckar-Käpt‘n startet. […]